Archiv für August 2010

adidas Original James Bond for David Beckham

Dienstag, 31. August 2010
adidas-obyo-james-bond-for-david-beckham-2010-fallwinter-lookbook-4

Hahnentritt auf Westen kommt immer gut.

Eine ganz klar sportlich inspirierte Kollektion mit modischem Anspruch will adidas Originals mit seiner James Bond for David Beckham Kollektion zeigen und die Umsetzung des Themas ist vollkommen gelungen.

Auch wenn das Thema gelungen ist und ein paar interessante Teile in der Kollektion sind, so macht das Label doch irgendwie nicht den großen Wurf, denn durch die durchgehende Verwendung von Joggingstoffhosen sehen die Kombinationen eher nach Nischenprodukt als Modetrend aus.

Auffälligstes Teil der Kollektion ist eine helle Weste mit Hahnentrittmuster, die in der größe und Form durchaus aus dem Snowboardingbereich kommen könnte und auch dementsprechend lässig und cool wirkt.

Der Rest der Oberteile ist halt Standard für eine Sportkollektion, ein paar schöne Longsleeves und Hoodys, dafür aber in einer Topqualität, typisch für adidas Originals.Viele der Teile sind auch bewusst nicht allzu körperbetont geschnitten, sicher um mehr Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Nun noch zu den Hosen, wie schon geschrieben meiner Meinung nach der Schwachpunkt der Kollektion, denn die Hosen fallen extrem weit aus. Jogginghosen sidn für Modekollektionen an sich sowieso schon scharf an der Grenze des guten Geschmacks, so formlos wie hier aber noch viel schlimmer. Hier hätte man durchaus auch mit steiferen Stoffhosen, ala Workpants arbeiten können, wenn man wirklich ernsthaft mehr Style haben wollte.

Gerade bei adidas Originals sieht man immer wieder, dass die Kollektionen wirklich gute Alleinstellungsmerkmale haben, gleichzeitig aber durch einige Merkmale zu Nischenprodukten werden, wirklich schade.

[siehe auch: imflashy]

[Bildquelle: hypebeast]

Sixpack France Winter 2010

Montag, 30. August 2010
sixpack-france-2010-fallwinter-synesthesie-lookbook-0

Gemischte Stile sind im Moment absolut angesagt.

Sixpack France springt für sein Winterlookbook auf den Zug des allgemeinen Trends auf, der sich in den letzten Monaten schon zu entwickeln schien. Immer mehr Labels versuchen klassische Knitwear und Teile von Anzügen zu moderneren Styles wie T-Shirts und Hoodys zu kombinieren.

Hier sind es vor allem die Hosen, die eher aus dem Anzugsgenre stammen und dann entsprechend die Oberteile, die gut und gerne Verwandte in der Streetwear haben dürften.

Relativ gut gelungen sind dabei vor allem die Designs mit den T-Shirts und das mit dem dunklem Hoody. Hier sieht man aber auch, dass gerade bei ausgeblichen wirkenden T-Shirts immer noch Vorsicht geboten ist. Zu enge Jeans mit solchen T-Shirts wirken nunmal gar nicht modern und eher fehl am Platz, dieser Fehler ist Sixpack France im Lookbook leider auch gleich mehrmals passiert.

Das ist hier aber auch schon eher ein Lookbook, das sehr ernst genommen werden will, für Fans von Casual- und Streetwear also eher eine Inspiration als Kaufempfehlung.

Nebenbei noch, Fliegerjacken und Lederjacken sieht man hier jetzt ja auch nicht zum ersten Mal die Saison, der Trend scheint also auch wie im letzten Winter wiederzukommen, wer sich letztes Jahr also ne coole Fliegerjacvke gekauft hat, darf die dieses Jahr gern wiederverwenden.

[siehe auch: highsnobiety]

[Bildquelle: hypebeast]

The Week

Sonntag, 29. August 2010
missoni-converse-fall2010-collection-1

Missoni und Converse machen neue Chucks Designs.

Nichts geht übers Wochenende:

Los gehts mit Undftd, die eine stylische Jeans ohne Vorzerstörung gezeigt haben, seit langem mal wieder ein weit geschnittenes Teil, das mir ganz und gar sympathisch erschien.

Niké SB haben ein paar neue Sneakers in die Welt geworfen, scheint aber vom Style her ein völliger Fehlgriff gewesen zu sein, langweilig und inspirationslos.

Wer geradliniges Design to the Max sehen will, sollte mal in die Kollektion von Marking Equipment reinschauen, ist zwar eher Protoypenmode, gibt aber durchaus einen tieferen Eindruck davon, wie schlichtes geradliniges Design auszusehen hat.

Sonst mecker ich ja immer über Schuhe von New Balance rum, aber mit dem braunen BB680 ist dem Label doch mal ein Wurf gelungen, zwar weitestgehend im Style des letzen Winters, trotzdem sehenswert.

Das Accessoire der Woche kommt von Head Porter, eine riesige gelb karierte Handtasche, ja und auch Männer dürfen Handtaschen haben, wenn sie so cool aussehen.

Von H&M gibts das erste Video zum Winter und mal wieder erfüllt H&M alle Erwartungen, es gibt aufgewärmte Laufstegmode ohne eigene Ideen, wirkt wie gewohnt ein wenig billig und schlecht kombiniert, mal wieder eher was für Leute, die keinen eigenen Stil finden.

Aber genug Rumgemeckere noch was Positives zum Schluss, Missoni und Converse haben ein paar tolle alternativ aussehende Chucks mit Zickzackmuster entworfen, wirklich sehr schön.

[Bildquelle: hypebeast]

Filson und Vans Vault Herbst 2010

Samstag, 28. August 2010
filson-x-vans-vault-sk8-hi-era-detailed-photos-8

Filson und Vans zeigen ihre neuen Sneaker aus Canvas und Leder.

Nanu, Outdoor und Skatewear, wie sieht das denn aus? Gut natürlich wenn zwei gute Labels ihre Ideen miteinander verbinden. So hat es das Outerwear-Label Filson geschafft mit Vans Vault zusammen zwei tolle Sneakers zu entwerfen, denen man zwar den Ursprung bei Vans, aber eindeutig auch ganz neue Ideen ansieht.

Ich war ja noch nie ein Fan von braunem Leder, ich mag eigentlich eher moderne Grautöne, aber hier kommt das Leder echt gut passend zu dem hellen Canvas Mesh rüber und macht einen tollen Eindruck, weil das glatte Leder gut zu den aktuellen Chukka-Trends passt.

Der niedrige 46 LX ist dabei besonders schön geworden und trägt die Bootsschuhtrends sozusagen in den Herbst weiter.

Die Sk8 Hi im neuen Design sind dabei aber gar nicht so auffällig geworden, die hat man schließlich sowieso schon in tausend anderen Designs gesehen, die sich alle nicht so sehr unterscheiden und so holt auch das braune Leder hier nicht viel mehr aus dem Basisdesign raus, als sowieso schon drinne ist finde ich, trotzdem bekommt man mit dem Sk8 Hi hier einen soliden Sneaker für den Herbst, falls man was aus Leder haben will. Der niedrige 46 LX ist dann wohl die modischere Variante, gerade bei den aktuellen Sneakertrends.

[siehe auch: artschoolvets]

[Bildquelle: kicksonfire]

Masterpiece Winter 2010

Freitag, 27. August 2010
dae73b38

Perfekt an die Umgebung angepasst.

Masterpiece ist eine der asiatischen Marken von der man regelmäßig die Lookbooks bewundern darf. Auch wenn ich mich oft gar nicht so sehr für japanische Styles begeistern kann, ist es doch immer wieder interessant zu sehen, was da aus Fernost eigentlich im High Quality Bereich an Mode rüberkommt, denn sonst sieht man ja meistens nur irgendwelche Billigkopien. Im vergangenen Jahr war die asiatische Streetwear eher bunt und kitschig, völlig übertrieben und untragbar, dieses Jahr wurde das Ganze dann ein wenig abgeschwächt und die Asiaten sprangen meistens auf die Vintage-Welle auf, wobei auch ein paar echt seriös wirkende Lookbooks entstanden sind.

Jetzt schließlich wird es wieder ein wenig moderner und man sieht wieder bei mehr Labels genau wie bei Masterpiece Kollektionen, die von amerikanischen 90ern inspiriert zu sein scheinen. Halt ein wenig Camo, dicke Synthetikjacken und Holzfällerhemden in einem ganz bunten Mix, vielleicht nicht mehr ganz so bunt wie früher und nicht mehr ganz so Vintage wie vor kurzem, sondern irgendwas dazwischen.

Masterpiece hat hier ganz lustige Outfits aus verschiedensten Materialien zusammengestellt. Mir persönlich wirken die Styles aber ein wenig zu billig, weil sie schon dick auftragen, dabei aber sehr unbeholfen wirken. In Europa brauchen wir halt immer noch ein wenig mehr Understatement.

[siehe auch: bandanafever]

[Bildquelle: eastfashioncollective]

Ontour Winter 2010

Donnerstag, 26. August 2010
Aw10-sneak2

Tolle Winterjacken, inspiriert von Trenchcoats ala Sherlock Homes.

“The Magnificent Five” ist der Titel der Winterkollektion von Ontour, die sich zu ihrem 5-jährigen Geburtstag von dem Stil Sherlock Holmes und Watsons inspirieren lassen. Und auch wenn man das nicht weiß, sieht die Kollektion irgendwie trotzdem cool und anders aus, als der Rest den wir für den Winter bisher gesehen haben.

Tatsächlich ist das aber kein strickter Vintage,wie man bei dem Thema vermuten könnte, vielmehr spielt Ontour mit den Einflüssen des alten Stils und macht daraus tragbare Alltagsmode für die Straße. Das Schwierige bei Streetwear im Winter ist sowieso immer, dass sie meistens zu dick aufträgt um noch lässig zu wirken, das kann hier auf keinen Fall passieren.

2 richtig tolle legere Jacken sind meiner Meinung nach das Highlight der Kollektion. Die Jacken sind so ein Zwischending von modernem Schnitt und Trenchcoat, sehr inspirierend. Aber auch die dunkle Stoffhose, die sehr an Dickies Workpant erinnert sieht top aus und passt gut zu lockeren Outfits.

Einen kleinen Stilbruch gibts natürlich auch zu sehen, ein Hemd überm Pullover, normalerweise nicht zu empfehlen, sieht hier aber wirklich gelungen aus, weil durch das Layering mit der Jacke drüber ein toller tiefer Eindruck im Outfit entsteht. Hachja, Layering, jetzt fängt die Zwiebelschalenzeit wieder an, wie schade.

[siehe auch: joshspear]

[Bildquelle: ajanuku]

Air Jordan 1 Armor Varsity Cranberry

Mittwoch, 25. August 2010
air-jordan-1-armor-varsity-red-black-03

Klassischer Sneaker, neues Material.

Heute gibts wieder was auf die Augen, letztens haben wir einen neuen Air Jordan II gezeigt und aus ausgleichender Gerechtigkeit gibts dafür heute was neues von der ersten Version des Kultschuhs zu sehen.

Das Besondere am Armor Varsity ist gar nicht die tolle Cranberry Farbe, sondern eher die tolle Oberfläche. Mit einem speziellen Herstellungsverfahren in dem die Oberfläche in einem Stück geschmolzen wird stellt Niké schon länger andere Schuhe her und nun halt auch dieses Modell.

Dadurch wirkt der Schuh tatsächlich wie aus einem Stück hergestellt, was einerseits ganz witzig aussieht, weil das einen echt futuristischen Look verleiht und mich irgendwie an die Trooper-Stiefel aus Star Wars erinnert. Andererseits wirkt das Ganze aber auch gerade dadurch sehr klobig und künstlich.

Naja nun muss wohl wieder jeder selbst für sich entscheiden, ob ihm das Teil sympathisch ist oder nicht, ich würde ihn nicht anziehen, anschauen aber gern.

Um den Schuh abzurunden, sind alle restlichen Details in schwarz gehalten, das macht nicht nur einen schöneren wärmeren Eindruck als das übliche weiß, sondern bleibt auch länger schön und bekommt daher meine Befürwortung.

Ich bleib aber wohl eher bei den herkömmlichen Canvas- und Lederteilen der Air Jordans, die haben durch die differenzierteren Materialen mehr Tiefe.

[siehe auch: sneakerobsession]

[Bildquelle: solecollector]

John Smedley Herbst 2010

Dienstag, 24. August 2010
John-Smedley-Autumn-Winter-2010-Mens-Collection-Lookbook-5

Britische Tradition kann sich wieder sehen lassen.

John Smedley, das sind über 200 Jahre Modeerfahrung mit britishen Trends und viel Verantwortung die auf den Schultern der jüngeren Designer dort lastet, das Label in alter Manier erfolgreich weiterzuführen. Die 200 Handwerkskunst kann man im neuen Lookbook aber auch durchaus erkennen. Fast unglaublich perfekt sieht die heir präsentierte Knitwear aus und auch die Bilder vom Fotoshoot sind gut gelungen.

Wie wir das von britishem High Fashion gewohnt sind, ist die Knitwear total glatt und schön dünn, also eher was zu bestimmten Anlässen und auch weniger wärmend, aber dafür gut aussehend.

Neben den normalen Cardigans sind aber auch schlichte Umhängeoberteile dabei, die halt ähnlich einem offenen Cardigan wirken, aber halt keine Knöpfe haben und so noch mehr im Casual Look daherkommen.

Die besten Teile der Kollektion sind allerdings die Hemden, die zwar in unscheinbaren Farben daherkommen, aber so sollte es bei traditionsreicher britischer Mode auch sein, dafür aber umso weicher und interessanter wirken. Man sieht halt relativ selten Hemden aus so dickem Stoff, die dann auch noch handwerklich so gut bearbeitet wurden, dass sie trotzdem gut fallen und eigentlich immer noch wie normale Hemden aussehen.

Eine sehr stimmungsvolle Kollektion, die mal wieder Lust auf Winter macht.

[siehe auch: bandanafever]

[Bildquelle: the189]

Spring Court 2011

Montag, 23. August 2010
spring-court-hawaii-spring-2010-01

Hawaiidesigns auf Chucks!

Im Bereich der Chucks-ähnlichen Sneaker bewegt sich ja meistens nicht allzu viel, es gibt öfter halt mal ein neues Modell mit einer leicht geänderten Farbe oder ein einfach kopiertes Modell von einem neuen Hersteller, an sich inzwischen tatsächlich eine total langweilige Sache.

Ganz gute Ideen in dem Bereich hatte Spring Court, die in Vegas jetzt Einblicke in ihre 2011er-Kollektion gewährten. Einerseits ein Hawaiian Print Model, mit wirklich gutem Grafikdesign. Das passt natürlich auch genau wieder in den Trend mit den hawaiianischen Grafiken, den wir ab und zu auch ganz eindrucksvoll an T-Shirts erleben dürfen und der sich schon den ganzen Sommer ganz klein im Hintergrund der kalifornischen Trends hält.

Spring-Court-Spring-2011-Elk-Leather-Sneakers-01

Oder aus Kalbsleder?

Andererseits gabs auch ein sehr farbenfrohes Modell aus angeblich superweichem Kalbsleder zu sehen. Das Bild ist zwar in blau, aber weitere Farben sollten folgen und das wären dann wahrscheinlich auch wirklich die farbenfrohesten lowen Chucks, die ich jemals gesehen hab.

Bei den beiden Modellen gefällt mir die erste Version tatsächlich besser, obwohl die vielleicht gar nicht so alltagstauglich ist, die poppig blaue Farbe ist wohl einfach nicht mein Geschmack, aber halt trotzdem immer noch besser als die ganzen Remakes in schwarz und navy.

[siehe auch: highsnobiety]

[Bildquelle: highsnobiety]

The Week

Sonntag, 22. August 2010
supreme-fall-winter-2010-lookbook-13-372x540

Supremes Winteroffensive letzte Woche war wohl kaum zu übersehen, neben Accessoires gabs auch handfeste Winterwear zu sehen.

Das nach dem Wetterbericht letzte Wochenende des Sommers ist nun wohl vorbei, Sommermode gibts aber trotzdem noch, obwohl es inzwischen natürlich schon deutlich Richtung Winter- und Herbstkollektionen geht.

Supreme sind damit im Trend, denn hier gibts jetzt auch endlich ihre Winterkollektion zu sehen, eine interessante Mischung aus Workwear und amerikanischem Vintage.

Ein wenig verschlossener und weniger casual gehts dagegen in der Kollektion von Comme des Garcons zu, ein paar nette Tops zu auffällig immer genau dreiviertel langen Hosen.

Schlichtweg zu durchgeknallt für einen ganzen Artikel war die Kollektion von Iroquois, die zwar innovative Ideen für Oberteile in ihren Designs verarbeiten, aber dabei leider wenig straßentauglich bleiben.

Bei den Schuhen hat diese Woche Clae zugeschlagen und gleiche 2 neue Modelle gezeigt, den Clae Kennedy und Clae Strayhorn in der Winterversion. Der Kennedy ist dabei überraschenderweise fast komplett aus einem Jeansmaterial gefertigt und sieht tatsächlich nicht schlecht, sondern interessant aus. Der Strayhorn dagegen basiert auf dem vormals releasten Ellington und macht ihn zu einer High-Version desselben.

Zwar ist schon fast nicht mehr Sommer, Sonnenbrillen gibts aber natürlich trotzdem noch. Ich persönlich finde ja schlanke Design bei Sonnenbrillen immer am besten und ein wirklich Cooles in dieser Richtung gab es jetzt von Made You Looks und SoBe Squamata Sunglasses zu sehen, leichtes einfaches Rahmendesign und klassische Gläser, das sieht immer gut aus.

[Bildquelle: artschoolvets]