Archiv für Februar 2010

The Week

Sonntag, 28. Februar 2010
brixton-2010-spring-summer-collection-lookbook-3

Brixton hat einen authentischen Arbeiterlook erschaffen.

Diese Woche ging es mal wieder Rund bei Adidas. Zusammen mit DQM wurde der Rod Laver OG neu designed und sind bald in 3 Farben erhältlich. Auch mit Ransom zusammen gibt es jetzt neue Adidas Originals und zwar vom Valley Low. Von Adidas selbst kam diese Woche dann schließlich auch das Update zum Nizza High raus. Und da das nur eine Auswahl der Adidas News ist, kann man wohl sagen, dass es da wirklich rund lief.

Zwar nur ein Preview zum Thema Schuhe, aber trotzdem sehr umfangreich gab es von Pro-Keds.

Engineered Garments, wieder ein japanisches Label, das sich an amerikanischem Vintage probiert, hat diese Woche ihr Preview für den Sommer rausgebracht. Ein bisschen authentischer geht es dagegen in der Kollektion von Brixton zu, einem Label das offensichtlich auch von der Musik und der Arbeiterklasse beeinflusst wurde.

Und wie man immer ein und dasselbe coole Muster auf alle möglichen Sachen monoton verteilen kann, zeigt uns Applebum.

[Bildquelle: hypebeast]

Zum Glühen bringen!

Samstag, 27. Februar 2010
uslu-airlines-reebok-courtee-mid-10

Im Dunkel leuchten ist was tolles!

Manchmal sind Männer doch nur kleine Kinder und stehen deswegen auf cooles Geekspielzeug. Wenn das dann auch noch gut aussieht, dann ist das wohl ein absoluter Glücksfall. Reebok hat jetzt mit Uslu Airlines so ein Gadget in Form eines Schuhs rausgebracht. Das Besondere am Schuh? Er leuchtet im Dunkeln. Klar, das kennen wir ja schon alle aus dem Kinderzimmer mit den Sternchen an der Decke und vielen anderen Gadgets. Aber wenn man Design und Leuchteffekt so genial verbindet, wie das Reebok und Uslu Airlines hier getan haben, dann hat der Schuh es verdient hier gezeigt zu werden.

Zwar handelt es sich nur um ein Preview, aber die Bilder machen viel Lust darauf, sich den Schu zu besorgen.

Schön ist nebenbei auch, dass das Design bei normalem Tageslicht sehr schlicht aussieht und eher nicht auffällt, man sich also durchaus auch normal mit den Schuhen durch die Welt bewegen kann, solange es hell ist.

Auch wenn die Teile in die Kategorie “Was es nicht alles gibt!” gehören, dadurch, dass das Glow-Design so gut passt und der Schuh an sich von Reebok schon ein cooler Sneaker ist, sind die Teile ein Lichtblick im grauen Land der Einfallslosigkeit.

[siehe auch: nicekicks]

[Bildquelle: sneakerobsession]

Nano Universe und Champions Cropped Pants

Freitag, 26. Februar 2010
nano-universe-champion-cropped-cargo-sweat-pants-1

Nano Universe und Champions setzen ihre erflgreiche Zusammenarbeit jetzt mit ein paar Dropcrotch Hosen fort.

In letzter Zeit hab ich mich beim Betrachten von Laufstegkollektion öfter gefragt, wie die Dropcrotch Hosen eigentlich irgendwann mal in den Mainstream und Streetwear passen sollen. Ein freundlicher Leser hatte mich ja schonmal darauf hingewiesen, dass diese Hosen in die Kategorie “Geppebba” fallen und ein komplettes Hosensegment darstellen. Umso wichtiger wird es also mal zu sehen, wie das im echten Leben aussehen kann. Wenn man nach Geppebba sucht, findet man größtenteils allerdings irgendwelche Ballonhosen, die sich nicht wirklich an aktuellen Modetrends orientieren.

Ganz anders geht es da im Preview zur Kooperation von Nano Universe und Champions zu, die 3 neue Dropcrotch Hosen zeigen. Die dunkelste von den dreien gefällt mir persönlich hier auch am besten, denn durch die unaufdringliche Farbe, kann man die ganz gut als Basic zu vielen anderen Sachen benutzen. Auffallend ist, dass hier auch ein wenig Military mit den Taschen verarbeitet wurde, was aber nicht störend auffällt, da die Integration sehr unauffällig ist. Letztendlich wissen wir ja ein Plus an Stauraum in den Hosentaschen zu schätzen, nur zu sehr ausbeulen sollte man die dann sicher nicht.

Die Farben orientieren sich passend dazu auch am Wald und die Länge der Hosen hält sich an den aktuellen Trend für den Sommer, bei dem man die Hosen nur ein kleines Stück hochkrempelt.

[siehe auch: diamond-surplus]

[Bildquelle: hypebeast]

Alife Herbst 2010

Donnerstag, 25. Februar 2010
alife-2010-fall-winter-preview-6

ein bisschen nerdig, aber trotzdem cool

Bei Alife gibts jetzt wieder ein Preview für den Herbst und ich hab langsam das Gefühl, dass diese maritimen Themen langsam an Überhand gewinnen. Hier haben wir wieder so ein typisches Theme mit blauen und grünen Farben und ein paar hübschen Motiven. Aber irgendwie sieht die Kollektion auch anders aus, als die zuletzt Betrachteten. Denn obwohl es sich hier um ein klassisches Streetwearlabel handelt kommt in der Kollektion so ein wenig der Nerdlook durch. Vor ein oder zwei Jahren hatte wir ja schonmal so eine kurze Phase, wo man auch man dicke Brillen und Omapullover tragen durfte und irgendwie erinnern mich die Bilder hier daran.

Dabei ist der wichtigste Faktor am Nerdlook natürlich, dass man zwar durchaus nerdige Sachen anziehen darf, aber das nur, wenn man selbst nicht wie ein Nerd aussieht. Also halbwegs muskulös und nicht ganz kreideweiß sollte man selbst schon sein, damit es auch mal ein eng anliegender Pullover und Brille sein darf. Also eine Warnung an alle verpickelten dünn gewachsenen Männer, nicht jeder Modetrend passt zu jedem, und so dürfte auch die Kollektion von Alife hier größtenteils auf gut gebaute und muskulösere Männer passen.

[siehe auch: thehoodnerd(passende Frühlingskollektion)]

[Bildquelle: hypebeast]

New Balance 365

Mittwoch, 24. Februar 2010
Screenshot-3

Schuhe auf blinkenden Neonröhren! Warum nicht?

Seit Anfang des Jahres gibt es vom Laufschuhhersteller New Balance ein cooles Videoprojekt, bei dem jeden Tag ein Kurzfilm veröffentlicht wird. Der Film hat entweder etwas mit den neuen Schuhen des Labels zu tun und stellt diese auf witzige Art und Weise vor oder aber er hat gar nichts mit den Schuhen zu tun und präsentiert irgendwelche total abstrusen Cutszenes.

Die Schuhe sind zwar nicht die modischsten, da es sich ja eigentlich um Laufschuhe handelt, die Videos dagegen sind von soviel Kreativität und Ausdruckskraft geprägt, dass ich euch nur wärmstens empfehlen kann, euch die Webseite von NewBalance365 mal anzuschauen.

Da das Projekt schon seit Anfang des Jahres läuft, gibt es im Archiv natürlich auch schon ein paar Videos zu sehen.

Vielleicht sollte man die kreativien Köpfe hinter den Videos mal mit in die Designabteilung der Marke setzen, dann sehen die Schuhe eventuell auch irgendwann mal kreativer aus. Zwar scheint es einen Haufen neuer Modelle zu geben, aber diese unterscheiden sich nur marginal in Form und Farbe und haben absolut nichts sagende Namen. Eine schlechtere Benennungsstrategie gepaart mit dem immer gleichen Design habe ich ehrlich gesagt noch nie vorher gesehen.

[siehe auch: hypebeast]

[Bildquelle: newbalance365]

Stüssy Update

Dienstag, 23. Februar 2010
www.inmagine.com-3

Hemden unter der Jacke scheint Stüssys Interpretation von Hawaii zu sein.

Wer aufmerksam den Blog hier verfolgt, merkt sicher, dass wir vor kurzem erst einen Artikel über die neue Stüssy-Kollektion hatten. Jetzt gibt es von tatsächlich noch neue Bilder von Stüssy zur gleichen Kollektion, aber mit mehr Teilen und die will ich euch natürlich nciht vorenthalten. Ich war eigentlich nie ein großer Fan von Stüssy, allein schon wegen des komischen Namens, aber mit diesem Preview hat sich das Label meine Zuneigung verdient.

Das Thema ist diesmal wieder das gleiche, hawaiianische Lässigkeit. Glorreicherweise hat man für die Bilder ein Model gecastet, das vom Stil her wie Kid Rock rüberkommt. Kid Rock mag zwar US-patriotische Musik machen, was nicht jedem in den Kragen passt, hat aber einen unfehlbaren Stil, den man hier in der Kollektion auch wiederfindet.

Positiverweise hat man diesmal auch wieder Farben bei den Fotos benutzt, so dass ich mir auch ein genaueres Bild machen konnte. Überrascht hat mich eigentlich ein wenig, dass sogar mehrere Camouflageteile im Preview sind, obwohl der Trend mittlerweile eigentlich schon wieder im Auslaufen zu sein scheint.

Ansonsten kommt hier das gleiche Fazit raus wie schon zuvor: Hoodies sind out, Sportjacken über Hemden sind in.

[siehe auch: highsnobiety]

[Bildquelle: uristocrat]

Blazer im Frühlingstrend

Montag, 22. Februar 2010
mens

Im Winter waren die Blazer noch ein wenig unpraktisch, zu wärmeren Jahreszeiten könnten sie sich auch im Mainstream durchsetzen.

Diesen Frühling wird man den Blazer wohl sehr oft sehen. Sowohl zu völlig normalen Outfits, als auch zu den Short Suits. Ich kann mich sogar erinnern, dass wir den Trend ein paar Jahre zurückliegend schonmal im Winter hatten und da war das auch noch echt unpraktisch, denn so wirklich warm, hält ein Blazer nicht.

Für den Frühling und die wärmeren Tage danach scheinen die Teile aber bestens geeignet zu sein. Selbst wenn es mal ein wenig kälter ist, dann kann man immer noch eine Menge Kleidungsstücke unter dem Blazer anziehen. Und letztendlich ist das gerade jetzt auch der Sinn des Blazers, man kann ihn einfach total vielfältig kombinieren und so wieder einen schönen textured Layering Look erzeugen.

Drunter kann man zwar auch ein T-Shirt oder ähnliches anziehen, dem Trend entsprechend sollte es aber schon ein gemustertes Hemd sein, wie wir es in den letzetn Artikeln so oft gesehen haben. Dann nur noch die passende Jeans dazu und schon ist das Frühlingsoutfit komplett.

Zum Sommer werden wir die Blazer dann anscheinend auch nicht loswerden, denn wenn auch Mainstreamhersteller eventuell anfangen Short Suits anzubieten, dann hat ein großer Teil der Jugendlichen bald auch kurze Hosen und Blazer an.

[siehe auch: fashionbeans]

[Bildquelle: elisfashionchronicles]

Stüssy Sommerupdate

Sonntag, 21. Februar 2010
stussy-2010-spring-summer-collection-lookbook-1-600x399

Stüssy präsentiert diesen Sommer einen Hawaiilook der cooler nicht sein könnte.

Wenn die Jungs von Stüssy neue Sachen rausbringen, dann halten viele junge Fashion Victims, vor allem aber Leute aus der Hip Hop Szene imemr wieder den Atem an. Das Label macht immer wieder einen nicht ungerechtfertigten Hyoe um sich selbst. Oftmals sieht man bei Stüssy schon ein Jahr vorher Trends, die später in die Streetwear übernommen werden.

Das Thema des aktuellen Previews ist ein Vintage Hawaii Stil, also viele Shirts mit lässigen Mustern. Erstaunlich finde ich, dass Stussy bei dem Preview diesmal auf Farbe gänzlich verzichtet hat, ist ja sonst nicht so deren Schiene, passt zum Thema aber eigentlich sehr gut.

Auch wenn Achselshirts im weißhäutigen Deutschland eigentlich besser nie wirklich in Mode kommen sollten, ist das Hawaii Thema eigentlich das einzige, zu dem diese Art Shirt passt. Aber trotzdem die Warnung an alle Jungs mit weißen dünnen Armen da draußen, Finger weg von Achselshirts, auch wenns Stüssy vormacht.

Ansonsten haben wir ja schon festgestellt gehabt, dass Hemden im Vintage Style im Kommen sind, und so hat auch Stüssy 2 Hemden im karierten Look dabei, wobein das gepunktete Poloshirt auch gar nicht schlecht aussieht.

[siehe auch: normlclothing]

[Bildquelle: swaggerholic]

Ratten

Samstag, 20. Februar 2010
Rats_SS10_lookbook_img-41

lässiges Vintage aus Japan

Rats ist ein japanisches Label, das Sachen im amerikanischen Vintagestyle herstellt. Und da die Jungs mit ihrem aktuellen Preview einen sehr authentischen amerikanischen Look erschaffen haben, dürft ihr heute hier auch ein paar der Bilder bewundern.

Was macht den Stil der Kollektion aus? Nunja, klar dass hier eigentlich nur Jeans zu sehen sind, das ist natürlich Standard, aber den speziellen Look erreichen die Japaner größtenteils durch die auf alt getrimmten Hemden, die entweder mit gestickten Logodetails versehen oder grob gemustert sind. Ansonsten gehören Polohemden natürlich genauso zur Kollektion, allerdings natürlich nur in Schwarz und weiß. Kein Lila wie bei H&M.

Wichtigstes Accessoire aus der Zeit scheint der Pork-Pie-ähnliche Hut zu sein, der natürlich zur lässig getragenen Sonnenbrille gehört.

Wir sehen mal wieder, dass in Asien im Moment durchaus amerikanischer Style angesagt ist, denn das ist ja nun nicht die erste Kollektion in dem Stil, die ich hier vorstelle. Wer hierzulande mit dem Gedanken spielt, sich so zu kleiden, muss auf jedenfall die richtige Einstellung und Ausstrahlung mitbringen. Ein verklemmter Deutscher mit Pork Pie und Sonnenbrille bleibt nunmal ein verklemmter Deutscher. Also nur was für lässige Typen.

[siehe auch: slamxhype]

[Bildquelle: formatmag]

Tauchuhr Deluxe

Freitag, 19. Februar 2010
www.inmagine.com-3

Bis 1001 Meter wasserdicht, so tief taucht man selten.

Erstaunlich, was ich doch manchmal für Wissenslücken hab. Heute erst ist mir diese Uhr von U-Boat aufgefallen, die mal wieder nicht nur mit Design, sondern mit Features punktet. Klar das Design ist klassisch klobig und protzig, strahlt aber halt auch diesen gewissen Ich-habe-Geld-Charakter aus, auf den viele so sehr stehen.

Aber zu den coolen Features. Eigentlich heißt das gute Stück ja U-Boat 1001 Diver und so ist die Uhr bis 1001 Meter wasserdicht.

Kratzfestes Safirglas und eine Reserveschwungmechanik sind in der Preisklasse natürlich standard. Aber über die Funktion braucht man sich bei Uhren der Preisklasse meist eh keine Sorgen machen. Achja, das Ding ist trotz seines Gummibandes auch für Allergiker geeignet, denn anscheinend wurde das Gummi nicht mit den typischen Billigweichmachern versetzt. Ookay, spätestens hier merkt man, das ist eigentlich eine Taucheruhr und nur nebensächlich ein Modegegenstand, aber wen interessierts denn, solange es gut aussieht?

[siehe auch: professionalwatches]

[Bildquelle: swipelife]